Draft der Detroit Lions – 22. (5,51)

Auf dem 22. Platz finden wir ein weiteres Team aus der NFC North, die Detroit Lions. Noch im letzten Jahr wurde fast die komplette Coaching Staff, was die Coordinator betrifft, ausgetauscht. Nun folgte der verbliebene Offensive Coordinator, Jim Bob Cooter und wurde auch noch gefeuert und Darrell Bevell übernahm dann seit Januar. Bevell, wer ihn nicht kennt, war von 2011 bis 2017 als Offensive Coordinator für die Seahawks tätig und somit für 2 Super Bowl Teilnahmen verantwortlich. Denke das die Lions mit ihm einen Schritt nach vorne machen werden in der folgenden Saison, sofern sich Matt Patricia nicht einmischt, er sollte sich um seine Defense kümmern.

Beim Spielerpersonal gab es ja in der Free Agency schon die ein oder andere Verstärkung gegeben bei den Lions. Matt Patricia holte sich u. a. zwei ehemalige Weggefährten aus New England mit ins Team, Danny Amendola und Trey Flowers. Beide fühlen sich erstmal als Verstärkung an. Trey Flowers sowieso, er wird die Defensive Line auf jeden Fall verstärken. Bei Amendola sehe ich den Move eher als Ersatz für den zu den Eagles getradeten Golden Tate. Wie auch immer die Lücke war da und ist nun gefüllt.

Schauen wir auf die zu verstärkenden Positionen geht man nach der NFL:

Top Needs:
CB • DL • OL • TE • WR

Schauen wir auf die Picks der Lins im Draft mir deren Bewertungen:

Werte in Klammer bedeuten (Prospect Grade der NFL-Platzierung in der Positionsgruppe des Spielers-Platzierung über alle Spieler des Drafts).

  1. Round 1 Pick 8 (8): T. J. Hockenson (TE) Iowa (6,35-1-5)
  2. Round 2 Pick 11 (43): Jahlani Tavai (LB) Hawaii (5,4-12-165)
  3. Round 3 Pick 18 (81): Will Harris (S) Boston College (5,36-14-176)
  4. Round 4 Pick 15 (117): Austin Bryant (DE) Clemson (5,65-7-95)
  5. Round 5 Pick 8 (146): Amani Oruwariye (CB) Penn State (5,67-14-92)
  6. Round 6 Pick 11 (184): Travis Fulgham (WR) Old Dominion (5,5-20-138)
  7. Round 6 Pick 13 (186): Ty Johnson (RB) Maryland (4,99-20-225)
  8. Round 7 Pick 10 (224): Isaac Nauta (TE) Georgia (5,5-10-138)
  9. Round 7 Pick 15 (229): P. J. Johnson (DT) Arizona (5,17-18-211)

Es ging gut los….!

Erste Runde ging super los für die Lions, es blieb Ihnen der Top Tight End aus dem diesjährigen Draft bis an Platz 8 und für die Lions sollte das ein No-Brainer sein. Trotz der Verpflichtung von Jesse James in der Free Agency, denke ich das die Lions in der Offense einen anderen Weg gehen werden in diesem Jahr und viel aus Sets mit zwei Tight Ends spielen werden. Das bedeutet wiederum das Hockenson auch einen großen Anteil an Snaps sehen sollte.

Zu früh an dieser Position?

Die weiteren Picks finde ich alle ein wenig, sagen wir mal seltsam. In Runde 2 sich Jahlani Tavai zu holen, finde ich genauso zu früh, wie Will Harris in der dritten Runde. Das an Position 117 in der vierten Runde noch ein Austin Bryant zu haben ist finde ich wiederum einen Steal. Unverständlich ist dann auch der Pick in der siebten Runde eines weiteren Tight Ends, auch wenn er deutlich höher gerankt wurde vor dem Draft und somit ein Steal sein dürfte.

Offense Line muß nicht verstärkt werden….?!

Zudem haben die Lions gar nichts in der Offensive Line gemacht, weder in der Draft noch in der Free Agency. Die Line sollte zwar gut sein hatte aber im letzten Jahr Spiele mit unterirdischen Leistungen. Mal sehen ob das die Lions nicht ausbremst in dieser Saison und Ihnen teuer zu stehen bekommt.

Sieht man sich die Draft Picks 2, 3 und 7 an, haben sie Lions jeweils Spieler geholt bei denen ihr Rating deutlich unter dem Platz im Ranking der NFL liegt, das muß jetzt erstmal nix heißen aber fragt man einige Experten sehen sie den Draft der Lions auch eher durchwachsen. Naja, man wird sehen wie die Saison der Lions läuft. Würde mich freuen wenn man die Lions wieder mehr in der Prime Time sehen würde, da ich Matt Stafford und Co. schon gerne zuschaue und die Entwicklung verfolge.

Grundlage zur Bewertung sind die Prospect Grades der NFL. Eine Erklärung dazu findet ihr hier und die Prospect Grades könnt ihr euch auf NFL.com oder im Draft Tracker der NFL gerne ansehen. Die einzelnen Spieler sind zusätzlich auf die NFL verlinkt. Wir bewerten die Mittelwerte der Spieler bzw. Draft Picks welche die Mannschaften gewählt haben anhand der Prospect Grades. Alle Spieler ohne Prospect Grade der NFL sind aus der Bewertung rausgenommen und haben somit keinen Einfluss auf das Gesamtergebnis.

NFL Prospects Grade (Mittelwert): 5,51 (Rang 22/32)

Schreibe einen Kommentar