Draft der LA Chargers – 26. (5,48)

Weiter geht`s in unserer Reihe mit dem Ranking der Teams und deren Drafts. Grundlage sind die Prospect Grades der NFL. Eine Erklärung dazu findet ihr hier und die Prospect Grades könnt ihr euch auf NFL.com oder im Draft Tracker der NFL gerne ansehen. Die einzelnen Spieler sind zusätzlich auf die NFL verlinkt. Wir bewerten die Mittelwerte der Spieler bzw. Draft Picks welche die Mannschaften gewählt haben anhand der Prospect Grades. Alle Spieler ohne Prospect Grade der NFL sind aus der Bewertung rausgenommen und haben somit keinen Einfluss auf das Gesamtergebnis.

Ranking der Draft, Nummer 26 in unserer Reihe der Bewertung anhand der Draft Grades der Spieler sind die LA Chargers. Spät in den Draft gestartet und ich glaube auch das einzige Team das die Draft durchgezogen hat ohne zu traden. Die Chargers drafteten in jeder Runde an der Ihnen zugedachten Position 28. Die Chargers hatten eine ruhige Free Agency mit wenig Aufregern und so verlief auch die Draft. Sie versuchten unspektakulär Ihre zu verbessernden Positionen aufzuwerten. Dabei hätte ich mir gewünscht das die Chargers auf der Linebacker Position ein wenig mehr machen bzw. schon in der Free Agency den einen oder anderen größeren Fisch an Land ziehen.

Die Needs welche die NFL dabei sieht, sehen folgendermaßen aus:

Top Needs:
CB • DL • LB • OL • S

Mit diesen Picks versuchten die Chargers ihre Lücken zu schließen:

Werte in Klammer bedeuten (Prospect Grade der NFL-Platzierung in der Positionsgruppe des Spielers-Platzierung über alle Spieler des Drafts).

  1. Round 1 Pick 28 (28): Jerry Tillery (DT) Notre Dame (6,03-6-29)
  2. Round 2 Pick 28 (60): Nasir Adderley (S) Delaware (5,82-6-54)
  3. Round 3 Pick 28 (91): Trey Pipkins (T) Sioux Falls (5,51-13-136)
  4. Round 4 Pick 28 (130): Drue Tranquill (LB) Notre Dame (5,33-17-183)
  5. Round 5 Pick 28 (166): Easton Stick (QB) North Dakota State (4,95-11-240)
  6. Round 6 Pick 28 (200): Emeke Egbule (LB) Houston (5,39-13-171)
  7. Round 7 Pick 28 (242): Cortez Broughton (DT) Cincinnati (5,33-15-183)

Meine Bewertung der Picks!

Die beiden ersten Picks der Chargers kann man getrost als Steals abhacken. Ihr erster Pick für Jerry Tillery passt wirklich hervorragend in die Anforderungen der Chargers und wird die Line weiter nach vorne bringen. Auch Nasir Adderley ist ein hochgehandelter Safety und sollte dem Backfield mit Derwin James einen weiteren Push geben. Die Schwäche aus dem letzten Jahr, die Linebacker, konnten die Chargers aber meiner Meinung nach nicht adressieren.

Die beiden Picks in Runde 4 und 6 könnten zwar einschlagen aber da hätte ich mir doch ein wenig mehr gewünscht, gegangen wäre das zwar über die Draft eh nicht so gut aber wenn du schon auf Linebacker gehst warum holst du dir nicht in Runde 3 einen Mack Wilson, gut es kommt immer darauf an wie die Teams die Spieler sehen aber geht man rein nach der Bewertung muß man auch erwähnen das die Chargers in den späteren Runden Spieler gezogen haben die deutlich niedriger eingeschätzt wurden, so kommt auch der “schlechte Mittelwert” zu Stande. Beim Draft von Easton Stick in Runde 5, einem QB, hätte ich mir auch einen Linebacker gut vorstellen können.

Die Schwäche der vergangen Saison, Linebacker, konnten die Chargers meiner Meinung nach nicht zufriedenstellend adressieren. Haben aber in der Qualität im Backfield und an der Line zugelegt. Die Defensive Line mit Mebane, Bosa, Tillery und Melvin Ingram hört und liest sich hervorragend, die Tiefe in der D-Line wurde auch adressiert und sollte einen Qualitäts-sprung für die Rotation bedeuten. Die Secondary ist noch weiter verbessert und hilft in der Passlastigen NFL dieser Zeit den Chargers. Wir werden sehen wie sich die Chargers in diesem Jahr behaupten können in ihrer Division und ob es wieder so weit in die Playoffs hineinreicht wie in der vergangenen Saison.

NFL Prospects Grade (Mittelwert): 5,48 (Rang 26/32)

Schreibe einen Kommentar